Jury

Die Jury ist ein unabhängiges Organ des Vereins. Es besteht aus Repräsentant*innen aus
Wirtschaft, Politik, Entertainment, NGOs, Kunst und Kultur.

Geschäftsleitung Kunsthaus Zürich / Vizepräsident der Stiftung Kulturerbe SRF / Vorstandsmitglied der Aids-Hilfe Schweiz

Christoph Stühn

Geschäftsleitung Kunsthaus Zürich / Vizepräsident der Stiftung Kulturerbe SRF / Vorstandsmitglied der Aids-Hilfe Schweiz

Geschäftsleitung Kunsthaus Zürich / Vizepräsident der Stiftung Kulturerbe SRF / Vorstandsmitglied der Aids-Hilfe Schweiz

Christoph Stühn

Geschäftsleitung Kunsthaus Zürich / Vizepräsident der Stiftung Kulturerbe SRF / Vorstandsmitglied der Aids-Hilfe Schweiz

Christoph Stuehn leitet bis März 2018 den Verein Memoriav als Direktor. Seit 1. Mai 2018 Geschäftsleitungsmitglied des Kunsthauses Zürich. Des weiteren engagiert er sich als Vizepräsident der Stiftung Kulturerbe SRF, als Stiftungsrat der Stiftung Fonsart in der Romandie sowie als Vorstandsmitglied der Aids-Hilfe Schweiz. Zuvor war er fünf Jahre als Betriebsleiter und Geschäftsleitungsmitglied des Schweizerischen Nationalmuseumsund als Vizedirektor am Schauspielhaus Zürich tätig. Der deutsch-schweizerische Doppelbürger und Hobbymusiker studierte an der Universität St. Gallen (HSG) und der Erasmus Universität Rotterdam Wirtschaftswissenschaften.

«Diversität und Inklusion bedeutet für mich, dass jeder Mensch, unabhängig von seinem Geschlecht, seiner Herkunft oder sonstiger Faktoren,
in seiner Individualität von der Gesellschaft respektiert wird und im Alltag uneingeschränkt am (gesellschaftlichen) Leben teilhaben kann.»

Transgender Network Switzerland

Henry Hohmann

Transgender Network Switzerland

Transgender Network Switzerland

Henry Hohmann

Transgender Network Switzerland

Henry Hohmann ist Kunsthistoriker und lebt seit 2001 in Bern. Der deutsch-schweizerische Doppelbürger ist Mitbegründer von Transgender Network Switzerland (TGNS), der Schweizer Organisation von und für trans Menschen, und amtierte von 2012–2018 als dessen (Co-) Präsident.

Er setzt sich für die Sichtbarkeit, Akzeptanz und Verbesserung der rechtlichen, medizinischen und gesellschaftlichen Situation von trans Menschen in der Schweiz ein und engagiert sich für deren Selbstbestimmung. 2019 wurde Henry Hohmann mit dem Tolerantia Award für Gleichberechtigung, Solidarität, gesellschaftliche Vielfalt und Toleranz ausgezeichnet.

«Ich möchte in einer Welt leben, die Diversität achtet und wertschätzt, und die allen eine gerechte und selbstbestimmte Teilhabe in der Gesellschaft ermöglicht. Dafür setze ich mich aus vollem Herzen ein.»

Journalistin und Sängerin

Vanessa Grand

Journalistin und Sängerin

Journalistin und Sängerin

Vanessa Grand

Journalistin und Sängerin

Der Begriff «Diversity» simpel übersetzt heisst Vielfalt. Und genau das finde ich das Schöne und Interessante in unserer Welt. Jeder Mensch ist ein «Unikat», in seinem Aussehen, in seiner Art, seinem Charakter, seiner Religion, Sexualität usw. Statt diese Vorteile der Vielfalt zu nutzen und zu schätzen, tun wir sehr oft das Gegenteil. Wir lassen uns von Vorurteilen dirigieren, von Macht und Geld, von vorgefertigten Meinungen, was oft zum Gegenteil von Diversität führt – zu Diskriminierung.
Wie überall im Leben gilt: alles in Massen – auch Diversity – schätzen aber nicht ausnutzen!

CCO Allianz Suisse

Hans-Peter Nehmer

CCO Allianz Suisse

CCO Allianz Suisse

Hans-Peter Nehmer

CCO Allianz Suisse

Hans-Peter Nehmer ist seit Mai 2010 CCO der Allianz Suisse und in dieser Funktion verantwortlich für die interne und externe Unternehmenskommunikation der Allianz Versicherung in der Schweiz. Er ist Ansprechpartner in allen relevanten Kommunikationsfragen sowie für die Corporate Social Responsiblity Vorhaben des Unternehmens. Vorher war er bei UPC/Cablecom, dem grössten Kabelnetzbetreiber der Schweiz, in der selben Position tätig. Zuvor acht Jahre Leiter Corporate Communications und Mediensprecher der international tätigen Hotelplan Gruppe. Hans-Peter Nehmer stand als Leiter Krisenkommunikation u.a. beim Tsunami sowie bei SARS und der Vogelgrippe im Einsatz. Vor seinem „Seitenwechsel“ in die PR-Branche war er über 10 Jahre in den Medien tätig als Redaktor und Moderator beim Privatsender Radio Z sowie beim Schweizer Fernsehen. Er absolvierte eine berufsbegleitende SAWI-PR-Ausbildung und ist seit 2015 Jurypräsident des Schweizer Geschäftsberichte-Ratings.

„Wir bei der Allianz sind überzeugt, dass wir erfolgreicher sind, wenn wir Vielfalt aktiv fördern und sich alle Mitarbeitenden bei uns wohl fühlen“.

Direktorin Competence Centre for Diversity and Inclusion

Prof. Dr. Gudrun Sander

Direktorin Competence Centre for Diversity and Inclusion

Direktorin Competence Centre for Diversity and Inclusion

Prof. Dr. Gudrun Sander

Direktorin Competence Centre for Diversity and Inclusion

Gudrun Sander ist Titularprofessorin für Betriebswirtschaftslehre mit besonderer Berücksichtigung des Diversity Managements an der Universität St. Gallen. Sie ist Direktorin des Competence Centre for Diversity and Inclusion (www.ccdi-unisg.ch) und Direktorin an der Executive School of Management, Technology and Law (ES-HSG), wo sie für das Executive Education Programm „Women Back to Business“ verantwortlich ist. Der Schwerpunkt ihrer Forschung liegt auf Diversitätsfragen rund um strategisches Management, inklusive Führung und Change Management in Unternehmen. Gudrun Sander ist auch Mitglied der Principles for Responsible Management Education (PRME) Working Group on Gender Equality und Mitglied der Women’s Empowerment Principles Leadership Group of UN Women and UN Global Compact.

«Diversity is a given, Inclusion is a choice we make.“

Vice President Diversity & inclusion JTI

Christiane Bisanzio

Vice President Diversity & inclusion JTI

Vice President Diversity & inclusion JTI

Christiane Bisanzio

Vice President Diversity & inclusion JTI

Christiane Bisanzio bringt mehr als zwanzig Jahre Erfahrung in internationalen HR-Tätigkeiten mit. Bevor sie zu JTI kam, war Christiane Bisanzio Chief Diversity & Inclusion Officer und Head HR EMEA für die AXA Group. Zuvor war sie Global Head of HR bei General Electric und SCOR.
Für ihre Arbeit im Bereich Diversity & Inclusion wurde Christiane vom Economist drei Jahre in Folge für die Global Diversity List der Top 50 Leader nominiert.
Christiane ist eine qualifizierte deutsche Rechtsanwältin. Sie spricht fließend Englisch, Deutsch und Italienisch.

“To me Diversity means being invited to the party and Inclusion is, how you are made feel when you arrive. I have decided to dedicate my career to the single purpose of making the workplace inclusive and fair. I believe in equal access to opportunities and providing and amazing employee experience.”